Eingeben und los!

Helgoland, here I come!

Meine Tipps für die Nordseeinsel

Oft vergisst man vor lauter Fernweh, dass es auch in der Heimat tolle Ecken zu entdecken gibt. So auch auf Deutschland’s einziger Hochseeinsel Helgoland. Mit ihrer Bebauung aus den 1950er Jahren vermittelt sie eher Retro-Feeling und ist keine Schönheit auf den ersten Blick. Dennoch: Helgoland überrascht und hat (neben günstigem Alkohol) vor allem eines zu bieten: Entschleunigung.

 

Zu meinem diesjährigen Geburtstag hatten wir uns vorgenommen, der Insel, die nur einen Katzensprung von Hambug entfernt liegt, endlich einen Besuch abzustatten. Mit der Fähre kann man ganz bequem von den Hamburger Landungsbrücken – über Wedel und Cuxhaven – in 3 1/2 Stunden nach Helgoland fahren. Der High-Speed-Katamaran ist ganz neu und bei gutem Wetter bietet es sich an, die ganze Fahrt auf dem Außendeck zu verbringen. Tipp: Nimm dir am besten eine Jacke und etwas zu Essen mit an Board. Letzteres ist auf dem Schiff eher schlecht und teuer.

Und hier kommen auch schon meine Top-8-Tipps für Helgoland

1. Bleibe mindestens für eine Nacht!

Auf Helgoland gibt es unzählige Besucher, die nur einen Tagesausflug auf die Insel unternehmen. Wenn der Katamaran aus Hamburg anlegt, ist es in etwa so, wie wenn andernorts die Kreuzfahrtschiffe einfallen: es wird voll. Sobald die Tagesausflügler wieder weg sind, ist es dagegen sehr ruhig und entspannt. Daher meine Empfehlung: Stress dich nicht und bleibe einfach etwas länger. Ein oder zwei Nächte sind super. Wer richtig runterkommen möchte, kann natürlich auch länger bleiben. Wäre mir persönlich aber zu lang.

2. Jugendherberge – why not?

Wo wir grad beim Thema Übernachten waren –  Warum nicht mal in einer Jugendherberge Einzug halten? Zugegeben: Das Wort Jugendherberge allein verleitet nicht zu plötzlichen Lobgesängen, aber die Häuser von heute sind oft viel besser als ihr Ruf. Die Herberge auf Helgoland hat eine traumhafte Lage (die beste auf der ganzen Insel, wie ich finde). Vom Speisesaal hat man direkten Meerblick, die Zimmer sind sauber und ordentlich und es ist alles gut in Schuss. Wir haben zu zweit für drei Nächte in einem Zimmer mit eigenem Bad in der Hochsaison ca. 200 € mit Vollpension ausgegeben. Da man nach stylischen Airbnb-Unterkünften auf der Insel doch eher vergebens sucht, ist das “Haus der Jugend” eine echter Alternative!

Mehr Infos: https://www.jugendherberge.de/jugendherbergen/helgoland-haus-der-jugend-525/portraet/

3. Mach eine Bunker-Tour!

Helgoland ist eine kleine Insel mit einer großen Geschichte. Zeuge davon ist das Bunkersystem, das sozusagen im Inneren der Insel befindet. Heute sind davon noch etwa 350 Meter Stollen erhalten. Eine Tour dauert ca. 1 1/2 Stunden und entführt dich in eine andere Zeit. Test-Urteil: Sehr interessant und kurzweilig. Du wirst staunen, was die Insel schon alles erlebt hat!

Mehr Infos: http://www.museum-helgoland.de/home/bunker.html

4. Spazier einmal um die Insel.

Raus in die Natur und Helgoland einmal umrunden! Dabei von der frischen Nordseebrise einmal so richtig durchpusten lassen. Herrlich! Vorbei an den bunten Hummerbuden, am Nordstrand und natürlich zur “Langen Anna”, dem Wahrzeichen der Insel. Die knapp 50 Meter hohe Felsnadel ist Heimat von unzähligen Seevögeln und bietet ein gefiedertes Spektakel, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Tip for Fun: Lustige Touri-Bilder am schiefen Turm von Pisa kann jeder. Probiere dich mal bei der “Langen Anna” aus :).

5. Erklimme den Pinneberg

Eine kleine Einordnung: Helgoland gehört zum Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein. Der Pinneberg dagegen ist Helgolands größte Erhebung mit ca. 61 Metern. Am “Gipfel” angekommen erwartet dich ein waschechtes Gipfelbuch. Klar, dass man sich dort verewigen sollte.

6. Koste dich durch die Helgoländer Spezialitäten!

Eine Food-Tour gibt es auf Helgoland zwar nicht, dafür aber einige Insel-Delikatessen:

  1. Knieper: Ein Muss für alle Seafood-Fans. Der Taschenkrebs kann entweder im Ganzen oder (für alle, denen das Auseinandernehmen zu aufwendig ist) praktisch im Brötchen bestellt werden.
  2. Helgoländer Eiergrog: Ideal für kalte Tage. Der Grog besteht aus Eigelb, braunem Zucker, braunem Rum, Arrak und heißem Wasser. Schmeckt gut und geht schnell ins Blut. Also mit etwas Vorsicht genießen.
  3. Helgoländer Welle: Eine weitere Getränkespezialität – Arrak und heißer Rotwein. Eine abenteuerliche Kombi, die nur darauf wartet, von dir probiert zu werden.
7. Schnell mal rüber auf die Düne!

Wusstest du, dass zur Hauptinsel Helgoland noch eine zweite, die Düne” gehört? Beide waren ursprünglich miteinander verbunden, bis sie durch eine Sturmflut getrennt worden sind. Hin kommst du ganz einfach mit der Fähre. In höchstens zehn Minuten bist du drüben. Hin- und Rückfahrt kosten fünf Euro und zur Hauptsaison wird die Verbindung halbstündlich angeboten. Die kleine weiße Schwester lockt mit langen Sandstränden vor allem Badewütige und Sonnenhungrige, aber auch zum Kegelrobben und Seehunde anschauen bist du hier genau richtig.

8. Shopping-Tour mal anders.

Klar, Alkohol, Parfüm und Zigaretten kannst du auf Helgoland zollfrei, günstig und an jeder Ecke einkaufen. Also falls du deinen Vorrat aufstocken möchtest, bietet es sich hier wirklich an. Aber auch bei anderen Produkten machen sich die fehlenden 19% Mehrwertsteuer bemerkbar. Meine zwei Tipps: Direkt auf dem Weg vom Katamaran-Anleger zu den Hummerbuden gibt es einen Outdoor-Laden. Hier gibt es zum Beispiel Trekking-Rucksäcke sehr günstig gegenüber dem Festlandpreis. Ein Besuch im “Schuhtick”, einem kleinen, niedlichen Laden, kann ich außerdem den Ladies ans Herz legen.

FAZIT
Helgoland ist speziell.  Es bewegt sich auf einem schmalen Grad zwischen Duty-Free-Shops, Retro-Architektur und grandioser Natur. Wer eine romantische Promenade mit vielen netten Cafés erwartet, wird hier sicher nicht auf seine Kosten kommen. Wenn man sich aber auf die Insel einlässt mit ihren Ecken und Kanten, ist Helgoland auf jeden Fall eine Reise wert!

Mach’s dir schön!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.